Dipl. Aufstellungsleiter*in

Diplomlehrgang

Start: Herbst 2023

Preis: 1.690,- 

Ausbildungsstandort: Am Nussböckgut, Gaumberg 6, 4060 Leonding

Trainer*in / Aufstellungsleiterin: Petra Wieser

Aufstellungsarbeit:

Die Aufstellungsarbeit - Systemische Therapie als wirksame Beratungs- und Therapieform ist bereits in vielen Ländern wissenschaftlich anerkannt. Sie ist ein eigenständiges Verfahren, das in unterschiedlichen Settings als Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppentherapie praktiziert wird.

Systemische Aufstellungsarbeit gründet auf dem Gedanken, dass sich die Lebenssituation einer Person und die damit verbundenen Probleme nur dann gut verstehen lassen, wenn man sie im Kontext ihrer familiären und persönlichen Beziehungen sowie ihrer sozialen Situation betrachtet.

Psychisches Leid wird vor diesem Hintergrund nicht nur als Ausdruck innerseelischer Konflikte verstanden, sondern als eine passende Reaktion auf bestimmte Umweltbedingungen. Aufstellungsleiter*innen handeln ressourcenorientiert und mit Blick auf diese Wechselwirkungen.

 

Aufstellungsarbeit – die Integration von systemischen Methoden

In unserem beruflichen Alltag finden wir uns häufig in herausfordernden Situationen wieder, in denen es sinnvoll und zielführend erscheint, Elemente anderer Schulen in unser Arbeiten zu integrieren, z.B. ressourcenorientierte Interventionen, Einbezug der Familie in die Therapie, Paartherapeutische Methoden zur Aufdeckung von Konflikt- und Beziehungsmustern.

Neben theoretischen Kenntnissen bei der Aufstellungsarbeit, soll in dieser Ausbildung vor allem mithilfe von vielen praktischen Übungen, und Fallarbeit ein fundiertes Methodenwissen zur Verfügung gestellt werden.

Das Ziel dieser Ausbildung ist es, systemisches Denken und Handeln in der Aufstellungsarbeit reifen zu lassen und somit die Umsetzung eines integrativen Konzepts zu ermöglichen.