Bildungsinstitut Competence Team - Gesunde Beziehungen

Artikel

Blogartikel in www.prontopro.at

Psychologische Beratung und Coachings 

Veröffentlicht am 10 Mai 2020 von Verena Arnold 
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

 

 

Sylvia Woschitz ist Trainerin, Coach, Psychologische Lebens- und Sozialberaterin und hat einen Studienabschluss in Betriebswirtschaft und Marketing. Nach der Geburt ihrer Tochter, die mittlerweile 9 Jahre alt ist,  konnte sie sich nicht mehr vorstellen 60h die Woche zu arbeiten. Sie war im Management großer Unternehmen tätig. 

 

Somit war der nächstliegende Schritt sich darauf zu besinnen, „was kann ich gut und was mache ich gerne.“ Bei Sylvia war es immer schon die Regelung von Konflikten. So hat sie mehrere Ausbildungen u.a. zur psychologischen Beraterin / Lebens- und Sozialberaterin / Paarberaterin absolviert.

 

Sie arbeitet in ihrer Praxis vorwiegend alleine. Bei einer Paarberatung kann es schon einmal vorkommen, dass der Mann zusätzlich einen männlichen Ansprechpartner möchte, dann lässt sie sich von einem Kollegen unterstützen. Sylvia bietet Mitarbeiterführung und Coaching, Führungstraining für Frauen – Frauen in der Wirtschaft, Kommunikation in Unternehmen und Konflikttherapie an.

 

Sylvia Woschitz ist unsere heutige Interviewpartnerin und u.a. Beraterin

 

Sylvia, seit wann bist du psychologische Beraterin und warum hast du dich für diesen Beruf entschieden? Was gefällt dir am meisten an dieser Tätigkeit? Welche persönlichen Erfahrungen hast du in Bezug auf dieses Thema gesammelt? 

Seit 8 Jahren bin ich als Beraterin, Coach und Konflikttrainerin selbstständig tätig.
Meine Arbeit ist eine tägliche Herausforderung. Alle Menschen sind individuell und ich darf jeden Tag viel Neues erleben und manchmal mitgestalten. Menschen in schwierigen Situationen zu helfen, macht mich glücklich und zufrieden. Auch ich war schon in einer sehr schwierigen Lebenssituationen, wo ich mir Hilfe bei einem Berater gesucht habe, da ich eine neue Sichtweise / Perspektive benötigt habe.

 

Bist du der Meinung, dass jede Ehe oder Beziehung gerettet werden kann? Gibt es Fälle, bei den du schon frühzeitig merkst, dass es wahrscheinlich keine Lösung geben wird? 

 

Nein, leider kann nicht jede Beziehung gerettet werden. Manchmal sind die Parteien emotional schon so entfremdet und möchten auch keine Annäherung mehr. Es ist der letzte Schritt, dass man zu sich sagen kann „ich habe alles versucht.“ Andererseits sind dann wieder die Paare die nur einen „Schubs“ in die richtige Richtung benötigen, um wieder miteinander zu kommunizieren. Im Übrigen ist die Kommunikation der Schlüssel zu jeder guten Beziehung.

Mit welcher Methode gehst du bei deinen Beratungen vor? Auf was kommt es bei der Ehe- und Paarberatung am meisten an?

 

Das ist individuell wie wir Menschen es sind. Ich schaue zuerst „wie kommuniziert das Paar“. Daraus lässt sich viel ableiten. Bei einer Beratung ist für den Berater Neutralität das Allerwichtigste. Ich darf als Berater nichts werten oder gar Partei ergreifen. Das Allerwichtigste für eine erfolgreiche Beratung ist, dass beide Parteien eine Beratung wünschen. Es sollte hier kein Zwang vorhanden sein. 

Welche anderen Therapien und Beratungen bietest du an und für wen sind sie gedacht? Was sind die Ziele und wie ist der Ablauf?

 

Prüfungsängste, Lernblockaden, Elterncoaching, Patchworkfamilien, Trauer, Depression, Selbstwert, usw.
Der Umgang mit Pubertierenden in dieser schnelllebigen Medienzeit, Prüfungsängste, Selbstzweifel oder gar Depressionen. Das Thema Patchworkfamilien ist für viele eine große Herausforderung und wird oft unterschätzt. Bei Trennungen unterstütze ich gerne Eltern rund um die Thematik „wie sage ich’s meinem Kind und wie kriegen wir eine saubere Trennung hin. Es gibt noch ganz viele Themen, die ich begleite, dies ist aber gut auf meiner Homepage www.psychologische-beratung-linz.com oder auf meinem Blog ersichtlich www.psychologische-beratung-linz.com/blog.