Diplomlehrgang Mediator*in


Termine für die Zoom-Infoveranstaltung

Veranstaltung 1 / 29.02.2024 - 18:00 Uhr   

oder

Veranstaltung 2  / 18. April 2024 - 18:00 Uhr

Was ist Mediation?

Mediation ist eine anerkannte Methode der außergerichtlichen Regelung / Schlichtung von Streitigkeiten und Konflikten der verschiedensten Art, zwischen zwei oder mehreren Personen. Die Konfliktparteien verhandeln mithilfe einer neutralen und unparteiischen dritten Person – der/dem Mediator*in über die Konfliktsituation. 

Allgemeines zur Ausbildung:

In unserer praxisorientierten Ausbildung zum MediatorIn, erwerben unsere TeilnehmerInnen ein umfassendes Wissen über die Inhalte und Methoden der Mediation und erhalten gleichzeitig zahlreiche Möglichkeiten ihre Kompetenzen auf Anwendungsebene zu entfalten.

 

Durch diese Kombination von einem wissenschaftlich begründetem, theoretischem Fundament und einer starken praxisbezogenen Ausbildung, inklusive entsprechender Supervision ist es möglich, die Fähigkeit zu erwerben, als Mediator*in Konfliktparteien lösungsorientiert zu begleiten. In der Mediationsausbildung lernen Sie, wie Sie für Konfliktparteien die Rahmenbedingungen so gestalten können, dass es möglich wird, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, die für alle Beteiligten befriedigend und nachhaltig sind.

Wichtig:

Da nicht jede Teilnehmer*in / Berufsgruppe den selben Umfang der Ausbildung benötigt, (Vorkenntnisse vorhanden, durchs Studium anrechenbar) klären wir dies in unserem unverbindlichen Infogespräch. 

Die Eintragung in die Lister der Mediator:innen im BMJ ist frühestens mit dem vollendeten 28. Lebensjahr möglich. Zu früh gestellte Anträge müssen vom BMJ zurückgewiesen werden. LSB müssen für die Eintragung in die Liste der Mediator:innen im BMJ zusätzlich eine dreijährige Berufspraxis entweder durch einen Gewerberegisterauszug oder eines Arbeitszeugnisses nachweisen können.

Fördermöglichkeiten:

Die finanzielle Förderung der Mediationsausbildung richtet sich nach dem Fördermodell des jeweiligen Bundeslandes.

Der Zuschuss in OÖ beträgt bis zu € 2.200,00, bitte informieren Sie sich speziell für Ihre persönliche Situation beim Land OÖ.

Abschluss und Berufsbild:

Bei positiver Verständigung der Eintragung durch das BMJ sind Sie berechtigt und in Ausübung der Mediation verpflichtet, den Titel "eingetragene:r Mediator:in" zu führen.

Dauer / Termine / Zeiten:

3 Semester jeweils von

Freitag       15:00 Uhr - 21:00 Uhr

Samstag    09:00 Uhr - 19:00 Uhr

Sonntag     09:00 Uhr - 14:00 Uhr (1x im Monat alle 4 Wochen) 

Download
Ausbildungszeiten Mediator 2023-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.9 KB

Zusätzlich sind folgende Stunden in der Ausbildung noch zu absolvieren, die nicht im Preis inkludiert sind.

Sie haben die Möglichkeit berufsbegleitend bei uns ihr individuelles Ausbildungspaket inkl. der zu absolvierenden Stunden zu buchen, dass wir gerne für Sie zusammenstellen.

  • Peergroup / Lerngruppe  24 Stunden (wird mit den Ausbildungskollegen absolviert)
  • Fallarbeit                        17 Stunden 
  • Einzelselbsterfahrung:      3 Stunden  (kann für unsere Teilnehmer*innen bei uns als Paket gebucht werden) 
  • Einzelsupervision:             3 Stunden  (kann für unsere Teilnehmer*innen bei uns als Paket gebucht werden) 
  • Gruppensupervision        23 Stunden  (kann für unsere Teilnehmer*innen bei uns als Paket gebucht werden) 
  • Das Wochenende für die Gruppenselbsterfahrung wird voraussichtlich im September 2024 stattfinden; Termine folgen. 

Download
ZivMediat-AV Fassung vom 13.08.2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.5 KB
Download
mediation-ausbildungsverordnung-0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.2 KB

Sie kommen zur Ausbildung von weiter her und benötigen eine Übernachtungsmöglichkeit?

Kein Problem, Übernachtungsmöglichkeiten mit Frühstück bei unserem Partner direkt am Nussböckgut buchbar. Bitte rechtzeitig online bei der Familie Velechovsky einbuchen.  

 

Link: Zimmer im Weingarten - Nussböckgut | Familie Velechovsky (nussboeckgut.at)